Style-Switcher

Startseite

Film zur Auftaktveranstaltung des AOK-Projektes  Taubblind sein -Selbsthilfe leben lernen

Herzlich Willkommen
bei der Deutschen Gesellschaft für Taubblindheit!

Taubblindheit ist trotz vieler Initiativen und Aktivitäten in Deutschland immer noch weitgehend unbekannt. Der Personenkreis wird auf ca. 4000 – 9000 Personen in Deutschland geschätzt. Genaue Zahlen gibt es nicht. Taubblinde Menschen leben in Folge Ihrer Einschränkungen in Mobilität und Kommunikation meist sehr zurückgezogen und isoliert. Von der Gesellschaft werden sie deshalb kaum wahrgenommen.

Um taubblinden Menschen eine gleichberechtigte Teilhabe an der Gesellschaft und ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen, ist eine spezifische Unterstützung notwendig. Hierfür fehlen derzeit noch klare gesetzliche Regelungen. Die Betroffenen haben daher massive Probleme, ihren Unterstützungsbedarf zu beantragen und durchzusetzen.

Die Deutsche Gesellschaft für Taubblindheit tritt an, um unterstützende Strukturen für taubblinde und hörsehbehinderte Menschen aufzubauen und die Teilhabechancen des Personenkreises im Sinne der UN-Konvention zu den Rechten von Menschen mit Behinderung zu verbessern.

Dies sind unsere aktuellen Arbeitsfelder:

EUTB - Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung
für taubblinde und hörsehbehinderte Menschen in NRW

Taubblind sein - Selbsthilfe leben lernen, gefördert von der AOK

AOK - Taubblind sein - Selbsthilfe leben lernen
Unterstützung und Ausbei einer aktive Selbsthilfe in NRW

LOKO tinka

tinka - Taubblindeninklusion anstoßen
Einsatz von Inklusionshelfern zur Verbesserung der Teilhabe

 

TISP - Taubblindeninklusion durch Sport
Aufbau eine Rehasportangebotes in NRW

 

Assistenzvermittlung  - Unterstützung bei der Suche nach Taubblindenassistenz