Style-Switcher

handfest - Peerakademie für Taubblinde

handfest Teamfoto

Die Deutsche Gesellschaft für Taubblindheit gGmbH freut sich sehr, folgende Mitteilung machen zu können: 

Ab dem 1.1.2023 startet ein neues Projekt: "handfest" - Peerakademie für Taubblinde. Das Projekt hat eine Laufzeit von 3 Jahren und wird von der AOK NordWest und der AOK Rheinland/Hamburg gefördert.

Hauptaufgabe von "handfest" ist es, die Selbsthilfe in NRW zu fördern und zu stärken. Die drei Projekt-Mitarbeitenden (Kristin Reker, Uwe Zelle und Regina Klein-Hitpass) sind Peers und werden in den kommenden drei Jahren unter der Leitung von Kristin Reker zielgruppenädaquate Informations-Veranstaltungen und Empowerment-Schulungen für hörsehbehinderte und taubblinde Menschen in Nordrhein-Westfalen entwickeln und aufbauen.

Die Mitarbeitenden des Projekt-Teams sowie weitere Expert:innen und Trainer:innen vermitteln in kleinen Gruppen oder in Einzelgesprächen fachliches Wissen und zeigen Perspektiven auf. Flankiert wird das Angebot durch ergänzende Info-Veranstaltungen, die Online und in Präsenz stattfinden. Das Ziel ist das Empowerment und die nachhaltige Stärkung von taubblinden und hörsehbehinderten Peers, ihren Angehörigen und Kontaktpersonen. Die aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben soll für diesen Personenkreis verbessert werden.

Die Kernidee der Peer-Akademie besteht darin, dass Peers in eigener Sache und in engem Austausch die Inhalte entlang der Bedarfe der Zielgruppe aufbauen und somit taubblinde und hörsehbehinderte Menschen langfristig empowern und stärken. Zu den zielgruppenrelevanten Themen gehören beispielsweise:

  • Information und Aufklärung über die Auswirkungen von Taubblindheit 
  • Formen und Möglichkeiten der Kommunikation
  • Mobilität und Orientierung
  • Möglichkeiten der Partizipation und Mitbestimmung 
  • Resilienz und Gesundheit 
  • Identität und Akzeptanz
  • Freizeit-Aktivitäten
  • etc.

Die Kooperationspartner von "handfest" sind:

  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Taubblinden (BAT)
  • Landesverband der Taubblinden (LVT)
  • Stiftung taubblind leben

Die Kick-Off Veranstaltung findet am 1.2.2023 statt, im Rahmen eines Info-Vortrags bei Zoom wird sich das Team-Trio erstmals öffentlich vorstellen und das neue Konzept präsentieren. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Bei Interesse einfach eine E-Mail an: info@gesellschaft-taubblindheit.de

Zum Projekt-Hintergrund:

Bei Taubblindheit handelt es sich um eine doppelte Sinnesbehinderung, bei der das Hören und Sehen – die beiden wichtigsten Sinne, um die Welt wahrzunehmen – entweder ganz fehlt oder deutlich eingeschränkt ist. Taubblindheit bedeutet jedoch nicht immer den vollständigen Ausfall des Hör- oder Sehvermögens. Bei vielen Betroffenen sind Hör-und Sehreste vorhanden, die je nach Möglichkeiten noch genutzt werden können. Die Ausprägungen sind individuell sehr unterschiedlich. Bezeichnend ist, dass es sich bei Taubblindheit nicht nur um die Summe aus „Taub“ und „Blind“ handelt, sondern um eine Behinderung eigener Art, die in Deutschland seit Ende 2016 als solche anerkannt ist.

YouTube: Projektvorstellung "handfest" am 1. Februar 2023!