Style-Switcher

Allgemeine Information zur EUTB

Seit 1. April 2018 bietet die Deutsche Gesellschaft für Taubblindheit gGmbH (DGfT) die „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)“ an. Das Projekt wird gefördert und finanziert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS). Es ist ein Beratungsangebot speziell für hörsehbehinderte und taubblinde Menschen. Wir beraten in ganz Nordrhein-Westfalen.

Hintergrund
Die doppelte Sinnesbehinderung schränkt Kommunikation, Mobilität und Informationsbeschaffung enorm ein. Die Teilhabevoraussetzungen sind damit massiv beeinträchtigt. Um die Voraussetzungen für Teilhabe zu schaffen, ist eine ganz spezifische Unterstützung erforderlich. Nur mit detaillierten Kenntnissen in Bezug auf Hilfsmitteltechnik, Rehabilitationsmöglichkeiten, taktilen Kommunikationstechniken, Taubblindenassistenz, Selbsthilfenetzwerk sowie gutem Verständnis der spezifischen Auswirkungen, können Berater*innen Perspektiven aufzeigen.

Unser Ziel ist, dass Sie als Betroffene selbstständig und selbstbestimmt leben können. Deswegen möchten wir Sie gern unterstützen.