Style-Switcher

Ziele

Ziel der Deutschen Gesellschaft für Taubblindheit (DGfT) ist die Verbesserung der Lebensverhältnisse für taubblinde und hörsehbehinderte Menschen in Deutschland. Spezifische Leistungen für diesen Personenkreis sind noch nicht definiert, der Zugang zu Unterstützung und gesellschaftlicher Teilhabe ist extrem barrierereich. Die DGfT wird deshalb konstruktiv an der Verbesserung in folgenden Themenbereichen arbeiten und Angebote schaffen:

Im ersten Schritt ausgehend von NRW:

  • Schaffung einer Anlaufstelle mit spezifischen Beratungsangeboten für Betroffene, Angehörige und Einrichtungen
  • Begleitung von Antragsverfahren
  • Förderung der Selbsthilfe
  • Gesundheitsberatung
  • Vermittlung von qualifizierter Taubblindenassistenz
  • Aktive Inklusionshilfe und Öffentlichkeitsarbeit
  • Entwicklung von Wohnangeboten
  • Entwicklung Angeboten zur Kommunikationsförderung

Mittelfristig:

  • Schaffung flächendeckender Rehabilitationsangebote
  • Verbesserung der Frühfördermöglichkeiten
  • Angebotsschaffung im Bereich der psychologischen Unterstützung

Langfristig:

  • Taubblindenspezifische Weiterqualifizierungsangebote für Fachkräfte
    aus unterschiedlichen Bereichen
  • Angebote in den Bereichen Bildung und Arbeit
     

Die Gesellschafter haben es sich zum Ziel gesetzt, ausgehend von NRW konstruktiv an der Verbesserung der Lebensverhältnisse für den Personenkreis mitzuwirken. Neben intensiver Projektarbeit sollen dauerhafte und nachhaltige Angebote für taubblinde Menschen aufgebaut werden.

Die DGfT wurde am 24. September 2014 mit Sitz in Aachen gegründet. Am 1. Januar 2015 hat sie das operative Geschäft aufgenommen. Aktuell werden zwei Projekte umgesetzt und für NRW wird eine Assistenzvermittlung angeboten.